Eingewöhnung in die Kita Sankt Hildegard Memmingen

Wie ein zweites Zuhause

Der Übergang vom Elternhaus in eine Kita ist für Kinder ein großer Schritt. Unser Ziel ist es, die Eingewöhnung so individuell und schonend wie möglich zu gestalten – vor allem in der Krippe. Auch der Übergang von der Krippe zum Kindergarten wird von unseren Erziehern aktiv mitgestaltet und begleitet.

Eingewöhnung Krippe

Übergang Elternhaus – Kinderkrippe

Nach einem persönlichen Aufnahmegespräch beginnt eine mehrtägige, von einem Elternteil begleitete Eingewöhnung in die Krippe. Die Erwachsenen halten sich dabei im Hintergrund und das Kind lernt nach und nach, loszulassen. Während der Eingewöhnungsphase stehen wir selbstverständlich in regem Austausch mit den Eltern. 

Eingewöhnung Krippe - Kindergarten

Übergang Kinderkrippe – Kindergarten

Auch wenn die Räumlichkeiten schon bekannt sind – der Wechsel in eine andere Gruppe ist nicht immer einfach. Mit einer ausführlichen Übergabe zwischen der Leitung der Krippen- und der Kindergartengruppe sorgen wir für einen reibungslosen Übergang. Darüber hinaus unterstützen wir die neuen Kinder mit viel Zuwendung. Natürlich laden wir die Eltern hier auch zu einem Übertrittsgespräch mit der zukünftigen Gruppenleitung ein!

Eingewöhnung Kindergarten

Übergang Elternhaus – Kindergarten

Bei Kindern ab 3 Jahren ist die Eingewöhnung in den Kindergarten erfahrungsgemäß kürzer. Eltern haben hier die Möglichkeit, die künftige Kindergartengruppe zu einer vereinbarten Zeit zu besuchen. In den ersten Wochen werden die neu hinzugekommenen Kinder von unseren Erzieherinnen sorgsam ins Gruppenleben integriert.